36-4-2021

60 Jahre Mauerbau – Folgen für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik

Im Herbst 2019 waren dreißig Jahre vergangen seit einem der größten Ereignisse der jüngeren deutschen Geschichte. Im Jahre 2020 feierten wir 30 Jahre Deutsche Einheit. Nach Jahrzehnten der Trennung in die beiden deutschen Staaten fällt 1989 die Mauer. Für viele Menschen, die als Zeitzeug/innen im Osten oder Westen gelebt haben, ist das Thema mit vielen Erinnerungen und Emotionen verknüpft. Die nachwachsenden Generationen hingegen kennen diesen wichtigen Teil der gemeinsamen Vergangenheit nur aus Erzählungen und Geschichtsbüchern.

Wie stellte sich das Leben auf den beiden Seiten der deutsch-deutschen Grenze dar – im gesellschaftlichen wie im (sicherheits-)politischen Bereich? Welche Grenzen gab es für Gedanken- und Meinungsfreiheit – und welche Konsequenzen für die diejenigen, die Grenzen überschritten? Wie haben die Deutschen diesen Teil ihrer Vergangenheit aufgearbeitet und wie ist die Situation 60 Jahre nach dem Mauerbau einzuschätzen? Was bedeutet das für die aktuelle Außen- und Sicherheitspolitik? Mit diesen und vielen anderen Fragen werden sich die Teilnehmer_innen im Seminar auseinandersetzen.

Seminarnummer:
36-4-2021

Kooperationspartner:
VdRBw. Niedersachsen

Seminardauer:
10.09.2021 – 14.09.2021

Leitung:
André Lindner

Kosten:
auf Anfrage

Mitglieder des VdRBw. Landesgruppe Niedersachsen bitten wir, sich direkt beim Verband anzumelden.

Alle anderen Interessierten bitten wir, wie gewohnt unseren Anmeldebogen zu verwenden.
Diesen Finden Sie hier: