32-2-2021

Meinungsbildung und Teilhabe: Bundestagswahl 2021

Alle vier Jahre entscheiden über 60 Millionen Wahlberechtigte bei der Wahl des Deutschen Bundestages über die politische Gegenwart und Zukunft Deutschlands. Nach mittlerweile vier Legislaturperioden „Kabinett Merkel“ wird im Herbst 2021 sich das Bundeskanzleramt grundlegend ändern. In Wahlprogrammen, Kampagnen und Debatten zeigen sich die alten und neuen Gesichter; auf Plakaten, Veranstaltungen und immer mehr im Internet stellen Parteien ihre Inhalte und Positionen vor. Trotzdem sind vielen Menschen die Inhalte und Positionen der Parteien unbekannt und einigen erscheint es sogar unwichtig von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Dabei kann es ohne Wahlen keine Demokratie geben. Die Möglichkeit, die Regierung über einen mittelfristigen Zeitraum partizipativ wechseln zu können, ist ein zentraler Unterschied zu autoritären Regimen.

Vor diesem Hintergrund befasst sich dieses Seminar mit der anstehenden Bundestagswahl 2021. Was ist in der letzten Legislaturperiode (sicherheits-)politisch passiert? Welche besonderen Geschehnisse sind in den letzten Jahrzehnten vorgefallen? Was wäre, wenn die Wahlprogramme tatsächlich eins zu eins realisiert werden würden? Was erwartet uns nach 16 Jahren „Kabinett Merkel“? Welche Auswirkungen hat die sog. „Coronakrise“ auf die Wahlen? Was bewegt uns (sicherheits-)politisch im Jahre 2021 und was bringt die Zukunft? Mit diesen und weiteren Fragen befasst sich dieses Seminar.

Seminarnummer:
32-2-2021

Seminardauer:
09.08.2021 – 13.08.2021

Leitung:
Laura-Marie Lauenroth

Kosten:
auf Anfrage