46-1-2020

Ostpreußen – Eine europäische Kulturlandschaft

Die preußische Provinz Ostpreußen war bis 1945 der östlichste Landesteil Deutschlands. Dort herrschten adlige Gutsbesitzer, die große Ländereien besaßen, Getreide und Kartoffeln anbauten und auch Pferdezucht betrieben. Bereits um 1900 gab es in Ostpreußen moderne Agrar-Techniken. Immer wieder geriet Ostpreußen in Kriegen zwischen die Fronten, sodass Ostpreußen nach dem zweiten Weltkrieg unterging und die Bevölkerung überstürzt fliehen musste. Heute gehört ein Teil der ostpreußischen Provinz zu Polen und der andere Teil zu Russland.
Diese und einige andere Themen werden in dem Seminar thematisiert. Denn das Ziel ist gemeinsam mit den Seminarteilnehmern über die preußische Kultur und die preußische Geschichte zu diskutieren.

Seminarnummer:
46-1-2020

Seminardauer:
08.11.2020 – 11.11.2020

Leitung:
Christiane Restle

Kosten:
auf Anfrage