45-1-2020

USA: US-Präsidentschaftswahlen 2020 und die Rolle der Sicherheitspolitik

Dieses Seminar wurde storniert

Kaum ein politischer Akteur polarisiert die weltweite Öffentlichkeit so stark wie der amtierende US-Präsident Donald Trump. Der im Jahre 2016 zum 45. US-Präsidenten gewählte Trump wird in der Öffentlichkeit regelmäßig wegen seiner umstrittenen Entscheidungen und oft als fragwürdig empfundenen Außendarstellung kritisiert. Wird sich das im Zuge der kommenden US-Präsidentschaftswahl am 3. November grundlegend ändern? Wer sind Trumps Gegenkandidat_innen und für welche Ideale stehen diese? Wie sind die Chancen einzuschätzen, dass Donald Trump von der US-Bevölkerung wiedergewählt wird? Diese und weitere sicherheitspolitische Fragen werden im Laufe des Seminars gemeinsam diskutiert werden. Das Seminar gewährt einen einführenden Blick in das Thema der US-Präsidentschaftswahl 2020. Dabei werden die kulturhistorischen und gesellschaftlichen Faktoren und Entwicklungslinien der USA (z.B. American Dream) nachgezeichnet und auf deren Bedeutung für die aktuelle Außen- und Sicherheitspolitik untersucht. Nach einer ausführlichen Auseinandersetzung mit dem politischen Wahlsystem der USA erfolgt eine Analyse der Kandidat_innen, Trends und ersten Ergebnisse sowie ein Ausblick. Das Seminar beinhaltet eine Exkursion nach Hamburg.

Seminarnummer:
45-1-2020

Kooperationspartner:
VdRBw. Niedersachsen

Seminardauer:
02.11.2020 – 06.11.2020

Leitung:
André Lindner

Kosten:
auf Anfrage

Mitglieder des VdRBw. Niedersachsen bitten wir, sich direkt beim Verband anzumelden. Die Ausschreibung inklusive Anmeldeformular finden Sie hier:

Alle anderen Interessierten bitten wir, wie gewohnt unseren Anmeldebogen zu verwenden.
Diesen Finden Sie hier: