22-2-2021

Israel im Nahen Osten: Wege, Irrwege und Umwege in der Außen- und Sicherheitspolitik

Vor etwas mehr als 70 Jahren rief David Ben-Gurion die Israelische Republik aus, in der sich das jüdische Volk nach den Jahren der Verfolgung durch den Nationalsozialismus endlich niederlassen konnte. Der Staat Israel hat seitdem nicht zuletzt auch in der Beziehung zur Bundesrepublik Deutschland eine bewegte Entwicklung vollzogen.
Wie kam es zur Gründung des Staates Israel? Welche Folgen der Staatsgründung wirken bis heute in schwelende regionale Konflikte ein? Welche Rolle spielt dabei die Religion? Wie agiert Israel als Akteur in einer Region, die immer wieder von großen Spannungen geprägt ist? Und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik? Mit diesen und anderen Fragen werden sich Seminarteilnehmer_innen auseinandersetzen.

Seminarnummer:
22-2-2021

Seminardauer:
31.05.2021 – 03.06.2021

Leitung:
André Lindner

Kosten:
auf Anfrage