25-2-2021

Umgang mit Rassismus, Antisemitismus Sexismus und Diskriminierung in Gesellschaft und Bundeswehr

In Art. 3 des Grundgesetzes heißt es: Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. Und doch ist Benachteiligung in unserer Alltagswirklichkeit allgegenwärtig. Hierbei lassen sich eine Vielzahl von verschiedenen Formen der Diskriminierung identifizieren: Menschen werden immer wieder aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft, ihrer Religion, ihrer Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder ihrer sexuellen Identität direkt oder indirekt benachteiligt oder angefeindet. Wie kann und sollte man persönlich und gesellschaftlich mit dem Auftreten von Diskriminierung umgehen? Mit diesen und tiefgreifenderen Überlegungen befasst sich dieses Seminar. Das Seminar beleuchtet dabei verschiedene Ausprägungsformen von Diskriminierung, indem es sich zur Auseinandersetzung die Themenbereichen Rassismus, Sexismus und Antisemitismus beispielhaft herausgreift.

Seminarnummer:
25-2-2021

Seminardauer:
23.06.2021 – 25.06.2021

Leitung:
André Lindner

Kosten:
auf Anfrage