13-2-2020

13-2-2020
23.03.2020 – 27.03.2020

System Erdogan – Das Ende der türkischen Demokratie?

Seminarleitung: André LindnerSeminarkosten: auf Anfrage

Dieses Seminar wurde storniert

Die Türkei gilt als die geopolitische Schnittstelle zwischen den sensiblen Regionen Eurasiens, des Balkans sowie des arabischen Raums. Recep Tayyip Erdogan, der türkische Präsident, gilt als die zentrale Person der oft kritisch beäugten Entwicklungen der letzten Jahre. Dabei lassen sich starke Wandlungsprozesse im politischen Auftreten ausmachen: Vom Kämpfer zum Reformer und schließlich zum Herrscher. Begleitet werden die Entwicklungen von einer schleichenden Islamisierung des türkischen Alltags und einer allmählichen Kontrollierung der Justiz durch die Regierung. Zuletzt ließ der Militäreinsatz in Libyen öffentlich aufhorchen. Das Seminar nimmt die aktuellen geopolitischen Entwicklungen zum Anlass um einen vertiefenden Einblick in die unterschiedlichen Facetten der Türkei zu werfen. Neben historischen Aspekten werden Themen wie die Rolle des Islams, die politische Entwicklung Erdogans und die türkische Sicherheitspolitik beleuchtet. Das Seminar enthält eine Exkursion nach Hannover.